Kapferer ist nun Geschichte

Im April wurden ein Gro?üteil der Sammelrechnungen umgestellt - ein untr?ºgliches Zeichen ist dies. Mit der ?úbernahme der EDV ist Kapferer nun Geschichte, die H?§user sind nun getilgt und Teil der NOWEDA.

In einem Artikel in der PZ sind die kommenden Expansionsziele der NOWEDA schon genannt: Norddeutschland, Nordbayern und S?ºdwestdeutschland. Alles Regionen in denen die Sanacorp sitzt und auch der private pharmazeutische Gro?ühandel stark ist. Damit sollen neben Richard Kehr mit dem neuen Haus in Peine, nun auch Max Jenne und Ebert+Jacobi nicht nur ?ºber die ehemaligen Kapferer Filialen “mittelfrisitig” direkt angegangen werden. Als ob es in diesen Regionen nicht schon genug pharmazeutische Gro?ühandlungen gibt?

3 Reaktionen zu “Kapferer ist nun Geschichte”

  1. Skeptiker

    …und ob, es gibt genug pharmazeutische GH in diesen Regionen. Vielmehr sollte man sich fragen, warum sofort ein Unternehmen, welches nur einen minimal gestiegenen Bilanzgewinn f?ºr 2010 vorweisen kann, sofort in so einem brachialen Expansionsstreben verf?§llt. Es w?§re doch besser sich intern zu st?§rken und die vorhandenen Kompetenzen auszubauen, als immer wieder zu expandieren. Dieses und n?§chstes Jahr wird nicht besser und wollen wir mal sehen, ob die Investitionen am Ende nicht bewirken, dass ein negatives Bilanzergebnis ausgewiesen wird. Wahrscheinlich wird sich das auf die Konditionen niederschlagen. Herzlichen Gl?ºckwunsch!

  2. michael a.

    Das mit der Bilanz ist ganz einfach , ich er??ffne einfach nochmal 3 Gro?ühandelsniederlassungen(geplant sind bei der Noweda Stuttgart,
    N?ºrnberg usw.), dann werbe ich gen?ºgend Kunden ein,selbstver-
    st?§ndlich mit hohen Konditionen , “beteilige” die neuen Apotheken-
    kunden an meinem Gesch?§ft ?ºber Einlagen in maximaler H??he ,
    und verspreche Hypergewinne , und das mache ich immer wieder
    und wieder , und schon rechnet es sich ….upps , das ist ja ein
    Schneeballprinzip…..?????????????

  3. Rudi

    Oh je

Einen Kommentar schreiben