NOWEDA geht nach Peine

Die Ger?ºchte sagten es schon lange ‚Äì die NOWEDA will bundesweit beliefern und suchte den n?§chsten L?ºckenschluss zwischen Berlin und Herford. Gleichzeitig soll der Standort schon die n?§chsten Lieferl?ºcken im Norden aufrei?üen. Da ist Peine ca. 30 Kilometer n??rdlich von Braunschweig und nur 138 Kilometer s?ºdlich von Hamburg ein guter Standort.

Nun sind an der Autobahn A2 30.000 Quadratmeter gekauft, ein Gro?ühandel wird in dem bekannten Baukastensystem der NOWEDA innerhalb von einem Jahr errichtet. Die bestehenden ‚Äû150 Kunden‚Äú waren in den letzten Monaten arg geschrumpft, denn die Verkehrssituation von Herford war unbefriedigend.

Jetzt ging ein Kundenschreiben in der Region raus. Man spricht davon, dass man ‚Äûin der Pflicht‚Äú sei den Einfluss zu mehren, man habe dadurch ein ‚ÄûF??rderauftrag‚Äú. Die Sanacorp ist keine 30 Kilometer weg, und Richard Kehr ebenso ‚Äì diese beiden Firmen sind bisher sehr wohl aufgefallen, dass sie konsequent f?ºr die inhabergef?ºhrte Apotheke stehen. Was soll da noch die NOWEDA mit ihrem “Auftrag”?

Auch der Hinweis auf die m??glichen 100 Arbeitspl?§tze ist nett ‚Äì in einem ?ºbers?§ttigten Markt entsteht kein neuer Arbeitsplatz durch Neubau. Wenn es zu dieser Zahl kommen sollte , dann sind diese Arbeitspl?§tze woanders weniger.

Einen Kommentar schreiben